AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

 

  1. 1. Geltungsbereich

 

Die vorliegenden AGB gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die zwischen der Traxler-Treppen e.U., Tischlerberg 8, 4184 Helfenberg, Österreich, office@wood-nest.at, +43 7216 6237 (kurz: Verkäuferin) und dem jeweiligen Kunden (kurz: Käufer) abgeschlossen werden. Diese AGB’s geltend gleichlautend sowohl für Verbraucher als auch Unternehmer sofern nicht ausdrücklich etwas anders bestimmt ist.

 

Im Zuge des Bestellvorgangs wird die Anwendbarkeit der AGB‘s in der zum Zeitpunkt der Abgabe der Bestellung geltenden Fassung ausdrücklich vereinbart.

 

Der Anwendbarkeit anderslautender AGB’s wird von Seiten der Verkäuferin ausdrücklich widersprochen.

 

  1. 2. Angebot / Annahme

 

Sämtliche Angebote der Verkäuferin sind unverbindlich und freibleibend.

Technische Änderungen und Abweichungen vorbehalten. 

 

Ein verbindlicher Vertrag kommt erst durch die Übermittlung einer schriftliche Auftragsbestätigung (per E-Mail) der Verkäuferin, infolge verbindlicher Auftragserteilung des Käufers, an den Käufer zustande.

 

  1. 3. Eigentumsvorbehalt

 

Sämtliche Waren werden unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen Zahlung des gesamten Rechnungsbetrages (einschließlich eventueller Neben- bzw. Lieferkosten) im uneingeschränkten Eigentum der Verkäuferin.

 

Der Kunde ist verpflichtet, bis zur vollständigen Bezahlung der Ware diese in neuwertigem Zustand zu halten.

 

Sämtliche durch die Geltendmachung der Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Käufers.

 

  1. 4. Lieferung

 

Die Lieferung erfolgt an die von Seiten des Käufers bekannt gegebene Lieferadresse.

 

Die in der Bestellung angegebene Lieferfrist ist unverbindlich.

 

Schadenersatzansprüche wegen Nicht- bzw. verspäteter Vertragserfüllung werden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt.

 

Der Käufer ist zum Rücktritt vom Vertrag erst bei grob fahrlässig verschuldeten Lieferverzug der Verkäuferin, sowie erfolglosem Ablauf einer mittels eingeschriebenen Brief gesetzten Nachfrist von 4 Wochen berechtigt.

 

Der Kunde ist verpflichtet allfällige Änderungen der Lieferadresse umgehend der Verkäuferin bekannt zu geben. Für Mehrkosten die sich aufgrund der verspäteten Bekanntgabe ergeben hält der Kunde die Verkäuferin schad- und klaglos.

 

  1. 5. Zahlung

 

Der Kaufpreis wird mit dem Tag des Vertragsabschlusses, demnach durch Zugang der verbindlichen Auftragsbestätigung (per E-Mail) der Verkäuferin beim Käufer, abzugsfrei zur Zahlung fällig.

 

Bei Zahlung per Vorkasse hat der Käufer den Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen nach Vertragsabschluss auf das der Auftragsbestätigung zu entnehmende Konto der Verkäuferin zu überweisen.

 

Zusätzlich wird Ihnen bei einem Rechnungsbetrag unter € 5.000,00 die Zahlungsmöglichkeit „Kreditkarte“ oder „Sofortüberweisung“ eingeräumt.

 

Bei Zahlung per Sofortüberweisung über den Anbieter hobex AG erfolgt die Abbuchung direkt nach Ausführen der Überweisung.

 

Bei Zahlung mit Kreditkarte wird der Betrag zunächst auf dem Kreditkartenkonto reserviert und erst nach Versenden der Ware abgebucht;

 

  1. 6. Gewährleistung/Schadenersatz

 

Im B2B-Bereich gilt folgendes:

 

Der Käufer hat bei sonstigem Anspruchsverlust jede Lieferung unverzüglich, auf Mängel zu überprüfen und festgestellte Mängel schriftlich (samt entsprechender Lichtbilder) umgehend, spätestens binnen 10 Tagen, zu rügen.

Materialbedingte Ungenauigkeiten durch das Schwindverhalten und Verziehen der Holz Konstruktionsplatten sind möglich und erfordern daher eine großzügige Passungsluft bei den Plattenverbindungen. Es können daher leicht versetzte Plattenfugen und Verbindungsungenauigkeiten entstehen. Diese sind keine Qualitätsminderung und daher auch kein Reklamationsgrund.

Grundvoraussetzung für eine problemlose Montage sind zu 100% im Lot ausgerichtete Fundamentpunkte oder Boden Platten.

Im Falle der berechtigten Mängelrüge leistet die Verkäuferin Verbesserung, Austausch oder Gutschrift gegen Rückstellung der bemängelten Ware, je nach Wahl der Verkäuferin.

 

Der Käufer ist nicht berechtigt, bereits in Rechnung gestellt Beträge, teilweise oder zur Gänze, aufgrund erhobener Mängelrügen, zurückzubehalten.

 

Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegenüber der Verkäuferin von Seiten des Käufers aus Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen, sofern der Verkäuferin nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz am eingetretenen Schaden vorgeworfen werden kann. Eine Haftung für entgangenen Gewinn des Käufers wird ausdrücklich ausgeschlossen.

 

Die Gewährleistungsfrist beträgt 3 Monate ab Lieferung und beginnt mit dem Tag der Anlieferung der Ware an der vereinbarten Lieferadresse.

 

§ 924 ABGB wird ausdrücklich ausgeschlossen.

 

Im B2C-Bereich gilt folgendes:

Materialbedingte Ungenauigkeiten durch das Schwindverhalten und Verziehen der Holz Konstruktionsplatten sind möglich und erfordern daher eine großzügige Passungsluft bei den Plattenverbindungen. Es können daher leicht versetzte Plattenfugen und Verbindungsungenauigkeiten entstehen. Diese sind keine Qualitätsminderung und daher auch kein Reklamationsgrund.

Grundvoraussetzung für eine problemlose Montage sind zu 100% im Lot ausgerichtete Fundamentpunkte oder Boden Platten.

Für Verbraucher geltend die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

 

  1. 7. Sonderbestimmungen für Verbraucher

 

Für im Fernabsatz- und außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge zwischen der Verkäuferin und Kunden, die gem. § 1 KSchG als Konsumenten gelten, kommen unter den gesetzlichen Voraussetzungen die Bestimmungen des FAGG (Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz) in der jeweils geltenden Fassung zur Anwendung.

 

Unter den gesetzlichen Voraussetzungen steht in diesem Fall dem Kunden ein Rücktrittsrecht zu. Eine gesonderte Belehrung über das Widerrufsrecht, samt entsprechendem Widerrufsformular findet sich unter www.wood-nest.at/de/widerruf.htm.

 

Ausdrücklich wird festgehalten, dass die unter diesem Vertragspunkt angeführten Regelungen ausschließlich im B2C, nicht aber im B2B Verhältnis zur Anwendung gelangen.

 

  1. 8. Erfüllungsort / Anwendbares Recht / Gerichtsstand /Bewilligungen

 

Als Erfüllungsort wird ausdrücklich der Sitz der Verkäuferin vereinbart.

 

Die Vertragsparteien vereinbaren, dass auf die gegenständliche Vertragsbeziehung österreichisches Recht zur Anwendung gelangt.

 

Ausschließlich zuständig für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus dem gegenständlichen Vertragsverhältnis ist das sachlich zuständige Gericht in 4150 Rohrbach.

 

Der Käufer ist verpflichtet sämtliche erforderlichen Bewilligungen die zur rechtmäßigen Nutzung bzw. Errichtung der Ware erforderlich sind, vor Abschluss des entsprechenden Kaufvertrages einzuholen. Sollte der Käufer dieser Verpflichtung nicht nachkommen und nach rechtswirksamen Kaufvertragsabschluss sich herausstellen, dass die entsprechenden Bewilligungen – aus welchem Grund auch immer – nicht erteilt werden, ändert dies nichts an den Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag, insbesondere der vertraglich vereinbarten Kaufpreiszahlungsverpflichtung. Der Kunde hält die Verkäuferin für allfällige Strafen bzw. Schadenersatzansprüche die sich aus einer bewilligungslosen bzw. rechtswidrigen Nutzung der Ware ergeben schad- und klaglos.

 

  1. 9. Aufrechnungsverbot

 

Der Kunde ist nicht zur Forderungsaufrechnung berechtigt.

 

  1. 10. Sonstiges

 

Sollten einzelne Bestimmungen gegen zwingende gesetzliche, insbesondere konsumentenschutzrechtliche Vorschriften verstoßen, bleibt davon die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen völlig unberührt. An ihre Stelle soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommt.

Der massive Gartentraum